Elektrische Zigaretten – Achtung, hier können krebserregende Substanzen enthalten sein

E-Zigarette mit Gefahren verbundenAls eine Alternative zu herkömmlichen Zigaretten und Zigarren gelten elektrische Zigaretten. Doch auch bei dieser Alternative, können Gefahren lauern. Krebsforscher geben an, dass auch hier krebserregende Substanzen enthalten sein können.

Der Dampf der in diesen elektrischen Zigaretten enthalten ist, enthält je nach Hersteller ein Chemiegemisch. Daher hat das DKFZ ( Deutsches Krebsforschungszentrum ) vor gesundheitlichen Schäden gewarnt die durch die Nutzung der Zigaretten Alternative entstehen können. Oft werden die elektrischen Zigaretten den Verbrauchern als ein Lifestyleprodukt vorgestellt, von dem anders als bei herkömmlichen Zigaretten, keinerlei Gefahren ausgehen würden.  Auch sind die gesundheitlichen Risiken die von diesen ausgehen noch nicht erforscht.

 

Lyfestyleprodukt das Gefahren in sich birgt

So würden die Verbraucher, die die E-Zigaretten nutzen, unfreiwillig zu Versuchsobjekten gemacht. Auch sei nicht geklärt, ob der gewünschte Effekt, der Rauchstopp überhaupt mit diesem Hilfsmittel erzielt werden kann.  Dies lässt die DKFZ im Hinblick auf die e-Zigaretten verlauten. Man wünschte sich, das die elektrischen Zigaretten, ähnlich wie in anderen Ländern, über Apotheken vertrieben würden. Auch sei nicht geklärt, ob der gewünschte Effekt, der Rauchstopp überhaupt mit diesem Hilfsmittel erzielt werden kann. Die Ergebnisse zu den Gefahren die von den elektrischen Zigaretten ausgehen können hat das DKFZ in einem aktuellen Report zusammengefasst. HIER geht es zum Report des DKFZ.

E-Zigaretten als Einstieg ins Rauchen

Im Rauch (Nebel) einiger der E-Zigaretten sind beispielsweise Nickel, Acetaldehyd und Formaledehyd enthalten, die in Verdacht stehen Krebserregend zu sein. Zudem können die Flüssigkeiten, die zum Betrieb der E-Zigaretten erforderlich sind, über die Inhaltsstoffe zu Reizungen der Atemwege oder allergischen Reaktionen führen. Gerade für Jugendliche und Nichtraucher besteht zudem die Gefahr über das Lifestyleprodukt E-Zigarette überhaupt erst den Einstieg ins Rauchen zu finden. Das wichtigste sei, das bei den elektrischen Zigaretten die Sicherheit der Benutzer gewährleistet ist und die Produkte selbst hinweise darauf enthalten welche Gesundheitsrisiken die Inhaltsstoffe mit sich bringen können. Wir raten generell, aufhören mit dem Rauchen und erst gar nicht auf solch fragwürdige Produkte zurückgreifen.  

Zusätzliche Informationen

Ihr eigenes Stadt-/Infoportal