Fußball: Schleswig-Holstein formt einen Bundesligisten

StadionIm nun vergangenen Jahr trafen sich der Präsident des Deutschen Fußball-Bundes, Wolfgang Niersbach, der Vorsitzende des Schleswig-Holsteinischen Fußballverbandes und Fußball-Legende Uwe Seeler in der bekannten Sportschule des Fußballs in Malente. Niersbach bezeichnet die Schule als vorbildlich, aber sonst ist in Schleswig-Holstein rein Fußball-technisch nichts los. Das will Schleswig-Holstein nun ändern.

Wir haben den KSV Holstein Kiel, die in der 3. Bundesliga spielen. Dann gibt es noch die gleichnamige Schleswig-Holstein-Liga, jedoch scheinen die fußballerischen Leistungen in dieser Liga außer Konkurrenz zu den gleichartigen Ligen anderer Bundesländer zu stehen. Zum Schluss meinte der DFB-Präsident noch: "Ein vernünftiges Stadion habt ihr ja auch nicht."

Beschluss für Stadionbau

Der Startschuss fällt in diesem Jahr. In einem Zeitraum von fünf Jahren soll aus dem "Niemannsland des Fußballs" ein fußballerisch konkurrenzfähiges Bundesland werden. Die Lokation für die "Schleswig-Holstein-Arena", denn so soll das Stadion benannt werden, wird die Anlage des Eiderstadions in Büdelsdorf sein. Die Anlage gilt als eine der schönsten Anlagen in Schleswig-Holstein und ist zudem zentral gelegen. Das Stadion wird rundum überdacht sein und über 25.000 Besuchern Platz bieten. Zusätzlich sollen über 30 Logen eingeplant sein. Als einer der Haupsponsoren und Namenssponsor beteiligt sich das Land an dem Vorhaben mit über Zehn Millionen Euro.

Die Mannschaft scheint gefunden

Eine attraktive Mannschaft die kurzfristig Ambitionen für die 2. Bundesliga anmelden kann, scheint auch jetzt gefunden. Es wurden Gespräche mit den Hauptsponsoren von Holstein Kiel, Gerhard Lütje, und seinem "Kollegen" Harald Uhr, Mäzen des ETSV Weiche Flensburg geführt. Der ersten fussballerischen Schleswig-Holsteinischen Mega-Fusion steht nun nichts mehr im Wege. Der DFB hat seine Zustimmung bereits signalisiert. Lizenzprobleme wird es nicht geben, da der Anfangs-Etat bei etwa 30 Millionen Euro liegen wird. Auch der Name des Team soll schon festgelegt worden sein. Der 1. FC Citti Schleswig-Holstein soll den Weg in die 2. Fußball Bundesliga ebnen.

Zusätzliche Informationen

Ihr eigenes Stadt-/Infoportal